Bezogen auf die gesamte Wertschöpfung eines Fahrzeugs verantworten Zulieferer in der Automobilindustrie inzwischen einen Wertschöpfungsanteil von 70 % und mehr. Die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens ist damit in starkem Maße von der Wettbewerbsfähigkeit seiner Lieferanten abhängig. Mit dieser Abhängigkeit steigt die Bedeutung der Beschaffung im Unternehmen.

Die Beschaffung muss sicherstellen, dass alle Zulieferer langfristig den gestellten Anforderungen hinsichtlich Kosten, Qualität und Liefererfüllung gerecht werden können. Bestehen aktuelle Probleme in Bezug auf Qualität bzw. Lieferfähigkeit, besteht dringender Handlungsbedarf. Das Unternehmen kann das Produkt selbst fertigen, den Lieferanten wechseln oder den Lieferanten entwickeln. Durch die beschriebene Abhängigkeit vom Lieferanten und von dessen technischem Know-how wird ein Wechsel immer unwahrscheinlicher, so dass Unternehmen zunehmend die Möglichkeit der Lieferantenentwicklung wählen und somit eine langfristige Beziehung zu ihren Lieferanten bevorzugen.

Mit der Lieferantenentwicklung steht den beschaffenden Unternehmen ein Instrument zur Verfügung, mit dem sie den Lieferanten aktiv bei der Erfüllung der Anforderungen unterstützen, um so die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen zu sichern. Sie als Unternehmen koennen verschiedene Ansätze zur Lieferantenentwicklung waehlen:


1)Erfolgreiche Unternehmen nutzen eine präventive, strategische Weiterentwicklung des Lieferanten, um so einen Wettbewerbsvorteil zu erlangen. Untersuchungen haben gezeigt, dass gerade die strategisch ausgerichteten Programme langfristig die erfolgreichsten sind.

2) Unternehmen können neue Lieferanten aufbauen, z。B. vor allem bei einer Monopolstellung des jetzigen Lieferanten oder im Rahmen einer Global Sourcing Strategie, wenn z.B. Lieferanten in Niedrigkostenstandorten erst qualifiziert werden müssen, um die Standards der westlichen Automobilindustrie erfüllen zu können. Wir bieten eine systematische Qualifizierung der Lieferanten in den Methoden und Bausteinen der Lean Production, die viele Firmen schon seit mehreren Jahren erfolgreich eingesetzen und nun auf die Supply Chain übertragen. Darüber hinaus werden in Ihren Projekten weitere Bereiche wie Qualitätsmanagement, Controlling, Logistik, Einkauf oder auch Entwicklung analysiert und Schwachstellen durch gemeinsam definierte Maßnahmen behoben. So soll die Verschwendung von Ressourcen sowohl beim Lieferanten als auch an der Schnittstelle zu Ihrer Firma minimiert und die gemeinsame Wettbewerbsfähigkeit langfristig gesichert werden.